Er bietet einfach alles, was eine schöne Verschwörungstheorie so braucht. “. Insofern wäre mein Vorschlag für die Liste: nimm irgendwelche 10 Namen aus Deinen Vorschlägen (Hauptsache Alan Turing, oder vielleicht John von Neumann ist dabei, muss ich als Informatiker wohl sagen ;)) und beschreibe gleich mit, dass man _eigentlich_ nicht auf dieser Liste stehen will, sondern lieber in einem coolen Team arbeiten möchte. Irgend ein Chinese bekannt? Endlich, nach vier Jahren verlassen Otto-Hahn- Gymnasium und Otto-Hahn-Realschule das Containerdorf und ziehen in ihr modernes Schulzentrum ein. Legendre Alle Theorien müssen immer wieder an der Realität überprüft werden. Niels Bohr Konrad Lorenz? Ansonsten ist es echt schwer. Naturwissenschaftler benutzen immerzu Mathematik, aber der Unterschied ist, die Naturwissenschaft orientiert sich an der Natur. ?? Tesla war spektakulär ohne Frage. Sie beschäftigt sich doch mit der Welt, in der wir leben. Erstens einmal das absolute Genie von Albert Einstein und Isaac Newton. @nochnFlo: Kommt drauf an was du mit Medizin meinst. Und “abstrakt” im eher umgangssprachlichen Sinn (cf. Natürlich läuft dies ins Leere, wenn die Natur nicht logisch “funktioniert”. Ach mei, ich hab ja glatt noch den ollen Sauerbruch vergessen. Worauf willst du also hinaus? Sie hatten Ideen, sie haben Welten verändert, aber nur Bruno war bereit bis ans Äusserste zu gehen. Das war vor Newton kaum jemals möglich, und daher gab es vor Newton Pioniere, Universal­gelehrte und erfolg­reiche Ingenieure aber keine großen Wissenschafter. Ronald Aylmer Fisher nicht zu vergessen. Ich schwanke da aber schon bei Leonhard Euler. Der Wissenschaftsjournalist Harald Lesch hat in einem emotionalen YouTube-Video zu einer größeren Impfbereitschaft der Menschen im Kampf gegen das Coronavirus aufgerufen. verliehen. Zu Österreich kann ich nicht viel sagen, aber ich vermute, dass Dr. rer. So können wir gemeinsam die Plattform ein Stückchen besser machen. Um nicht aneinander vorbei zu reden, ist vielleicht folgender Wikipedia-Artikel ganz nützlich: https://de.wikipedia.org/wiki/Philosophie_der_Mathematik. GORI - German Office of Research Integrity, ScienceBlogs Podcast - Wissenschaft zum Mitnehmen. Ansonsten fällt mir noch ein Name ein, der hier noch nicht auftauchte: Svante August Arrhenius. Harold Urey: Deuterium, Isotopentrennung, Isotopenuntersuchung, Chemische Evolution Im Übrigen hörte ich, auch in den Geisteswissenschaften würde mittlerweile die Mathematik Einzug halten. Oder vielleicht die von Carl-Friedrich von Weizsäcker? Sieben Schwestern und ein Jäger: Die älteste Geschichte der Welt? Kary Mullis – auch wenn er später (wie Linus Pauling) viel Quark geredet hat – hat mit der PCR die komplette Biologie und Diagnostik revolutioniert. Ja evtl. Galileo Galilei Ich denke, dass durch solch einfache Beispiele schon klar wird, wie vorsichtig man Mathematik auf Natur anwenden muss und dass sie bestimmt aus der Natur inspiriert ist(*), aber ein unabhängig existierendes Fachgebiet darstellt. Wir verdanken sie dem in den USA lebenden (bei uns durch sehr empfehlenswerte ins Deutsche übersetzte populärwissenschaftliche Bücher bekannten) israelischen Astrophysiker Mario Livio, siehe https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/physiker-streit-80-jahre-alter-brief-rehabilitiert-astronom-hubble-a-796739.html. Der Ansatz stammt aber von Boltzmann. Ich denke deine Absicht ist es Zwietracht zu streuen. Nehmen wir das angesprochene Beispiel der (physikalischen) Felder (anderes Beispiel wären ggfs. das ist letztlich Vereinbarungssache. Ok, in der Grundschule vielleicht. Auf Max Academy versorgen wird dich kostenlos und werbefrei mit hochwertigen Übungsmaterialien und übersichtlicher Theorie, damit du dich perfekt auf deine Klausur vorbereiten kannst. Was muss ich tun, um als Fachkraft in Deutschland arbeiten zu können? Tycho Brahe (Sterne), Eratosthenes (Erdumfang) , Plato (Leben). Wenn es eine Liste der Wissenschaftsvermittler wäre, dann sähe die Sache eventuell anders aus…. “Wir haben vielleicht keine 100% adequate Darstellung von dem was tatsächlich Realität ist aber wir sind verdammt nah’ dran.”. Ihr Untersuchungsgegenstand ist ja auch nicht die Natur sondern die formal-logische Beziehungen zwischen abstrakten Objekten. https://en.wikipedia.org/wiki/Lev_Landau#Landau.27s_List. “wurde Giordano Bruno auf grausame Art und Weise auf dem Scheiterhaufen hingerichtet.”. 1. Man kann Newton deshalb keinen Vorwurf machen, er hatte nicht die Möglichkeiten, die Einstein hatte. Higgs (Teilchen)? Mathematik ist zwar ein wichtiges Werkzeug der Naturwissenschaft aber selbst keine. Habt ihr vielleicht sogar weniger Probleme als ich eine Top-10 der Naturwissenschaft zu erstellen? klassifizieren und Albert Einstein auf Platz 1. Ist wenigstens das dort definiert? Er hat, auch gegen den Widerstand der Kirche, wichtige Impulse für die Wissenschaft gegeben und mit einigen verstaubten Ansichten von Aristoteles aufgeräumt. Was ich mich bei Einstein immer frage: Nachdem Michelson und Morley festgestellt haben dass die Lichtgeschwindigkeit konstant ist, müsste doch jeder Physiker sofort gedacht haben: v=s/t und wenn v konstant und s größer wird, muss t kleiner werden. Allgeimein wird sie nicht als Naturwissenschaft angesehen. Ihre rechtzeitige Entdeckung ermöglichte die Erhaltung der Ozonschicht. Einstein hat übrigens Newton nicht widerlegt. @Captain: “allerdings vermag ich wiederum keinen entscheidenden Unterschied zwischen Physik und Mathematik erkennen, was die Verbindung zur “Natur” angeht.”. Vielleicht sollte man Florians Ansatz weiter verfolgen und die Sache mathematisch anlegen. Noch kurz zu: “Die Mathematik erforscht die abstrakten Objekte die sie sich selbst schafft.” Und deine Antwort war auch wie vermutet. Und so eine Liste muss zwangsläufig all die Diskriminationen der Vergangenheit reproduzieren. Galilei war als Mathematiker sicher nicht so überragend wie Newton, aber die Methode hat er eingeführt: Beobachten, Messen, Rechnen. Es ist dann eine Illusion von so etwas wie universell gültigen Naturgesetzen auszugehen, ja selbst die Annahme lokaler relativ stabiler Gültigkeit (physikalisch prinzipiell belegbarer Naturgesetze) ist dann zweifelhaft. Wenn mein Artikel im Science-Blog veröffentliocht wird, darf ich schon einmal einen gedönsfreien Blick auf die Teslawissenschaft ankündigen. Wir sagen dir, was die schwierigsten Studiengänge sind, was sie ausmacht und was die Voraussetzungen sind. @Alderamin Woese und Mullis aber hätte es ohne das Team um Watson und Crick nicht gegeben. Durch die Bindung der Physik an die Empirie gibt es in der Physik keine Verifikation allgemeiner Sätze, das ist aufgrund des Induktionsproblems logisch nicht möglich (Poppers berühmte Kritik am logischen Empirismus). Mathematische Objekte sind in Raum und Zeit verortbar. War dann aber ebenso (und viel länger) aktiv als Geodät, als Astronom und als Physiker (die Einheit ist ja nicht umsonst nach ihm benannt). Mathematik ist (auch, vielleicht sogar i.w.) Vor allem, weil er die Anatomie in eine völlig falsche Richtung geführt und hinsichtlich der von ihm durchgeführten Sektionen sogar nachweislich gelogen hat. Kary Mullis Aber er hatte sie nicht allein – und es war seine einzige grandiose Idee (https://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/10/08/mit-5862-zeichen-zum-nobelpreis-gebrochene-symmetrien-und-die-masse-von-eichbosonen/). Alles Sichtbare ist nur ein Gleichnis des Unsichtbaren. Diese Entdeckung ist indes dem Belgier George Lemaitre zuzuschreiben: Er hatte den linearen Zusammenhang von als Geschwindigkeit gedeuteter Rotverschiebung und Entfernung der Galaxien aus der allgemeinen Relativitätstheorie abgeleitet und fand ihn durch das damals noch spärliche Datenmaterial bestätigt. Also, für mich sind eigentlich nur die drei ersten Plätze klar: Einstein, Newton, Darwin. Mathematik ist eine Formalwissenschaft. Kann ich nicht sagen. Struktur realisiert ist.”. Eine Extremposition ist da bspw. Gibt es jemanden, der mehr Nobelpreisträger ausgebildet hat? Das ist zeitlich nicht realisierbar. Wenn es, wie du zu glauben scheinst, eine allgemein gültige Definition wäre, dann sag uns doch, an welcher Universität es strukturwissenschaftliche Fakultäten gibt oder wo man einen Doktor der Strukturwissenschaften machen kann. Nikolaus Kopernikus Manchmal kann man diese Erforschung / Beschreibung nutzen um Dinge in der Natur zu beschreiben. die konträren Meinungen über Stephen Hawking – ein wahres Minenfeld, könnte eine lustige Diskussion werden…. Selbst Einstein vermutete dahinter obskure christliche Schöpfungsphantasien. Beethoven, weil er Musik für das Herz gegen die Fähigkeit zu hören tauschte… ), aber ich trenne ein wenig zwischen den Forschern und Ingenieuren, und da Du explizit Wissenschaftler schreibst klammere ich da ein wenig aus. Und wenn etwas falsch ist, dann deshalb, weil der Autor unachtsam war. Ansonsten verweise ich auch gerne zB auf diese Serie in meinem Blog in der man ein wenig nachlesen kann, was es trotz allem für wichtige Leistungen gab die nicht von weißen Männern stammten: https://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2015/12/27/rueckblick-2015-frauen-in-der-astronomie/, Auf jeden Fall gehört Darwin weiter nach vorne, meint der Biologe. In diesem Spiegel-online-Artikel wird auf Stiglers Gesetz verwiesen, wonach keine wissenschaftliche Entdeckung nach ihrem Entdecker benannt sein soll. Aber bei der Beobachtung der Natur tauchen ja eben immer wieder “Objekte” auf, mit denen vorher keiner gerechnet hatte – um mal ein anderes Beispiel als eins aus der Physik zu bringen: Aber wie geht es dann weiter? (Deswegen heißt Einsteins Entdeckung ja auch _Relativitäts_theorie! Und was zur Hölle wären wir ohne Ronald Aylmer Fisher?! “Naturwissenschaft” ist ein Begriff unter dem Physik, Chemie, Biologie und Geologie inklusive ihrer jeweiligen (strengen) Unterdisziplinen subsummiert werden. 10 ist viel zu kurz gegriffen!! @Adam: “Bruno hat weitaus mehr geleistet, als alle anderen zusammen. Hierzu empfehle ich sehr das Buch des israelisch-amerikanischen Astrophysikers Mario Livio mit dem missverständlichen Titel „Ist Gott ein Mathematiker“ und dem erklärenden Untertitel „Warum das Buch der Natur in der Sprache der Mathematik geschrieben ist“, dtv 2014. die Untersuchung von Beziehungen von Objekten mit bestimmten Eigenschaften zueinander, basierend auf (logisch) konsistenten Regeln. Eigentlich war Einstein ja sowas wie ein Vorreiter der Quantenphysik. Wenn man noch Philosophen/Wissenschaftstheoretiker zulässt, würde ich Karl Popper und Arthur Schopenhauer in den Ring werfen. Ich weiß nicht wo dein Problem liegt. Nicht abwertend gemeint (ganz im Gegenteil! Das macht aber weder Mathematik noch Sprache zu Naturwissenschaften. 3. Und während hier, was einmal bewiesen ist, für alle Zeiten feststeht, kann in der Physik immer eine neue Beobachtung auch noch so bewährte Theorien in die Revision zwingen. Nenn mir bitte Beispiele wissenschaftlicher Erkenntnisse Teslas. Aber war Schrödinger jetzt wichtiger als Heisenberg? Oder Gregor Mendel? Du triffst mMn. “Naturwissenschaftliche Fakultät”. Zusätzlich zu Einstein und vielen anderen der hier genannten wären meine Favoriten bei diesem Kriterium: Ettore Majorana, Archimedes von Syrakus und Apollonius von Perge Einer der Informatik- und Logikpioniere (Turing, Gödel, Neumann) sollte eigent­lich auch auf die Liste, aber es ist schwer zu sagen wer. Was macht die Mathematik zu einer Naturwissenschaft? Mir fehlt die Ausbildung dazu und das tiefere Verständnis, aber ich vermute oft, dass die mangelhafte Anwendung von Mathematik auf die Natur überhaupt erst die Ursache für einige der schwierigen Probleme in der Physik ist. Das ist dann doch ein wenig übertrieben. Unterstützung ist jederzeit willkommen und wir freuen uns auf Menschen, die unsere Vision teilen und Lust haben ihre Fähigkeiten einzubringen. Aber bei der Beobachtung der Natur tauchen ja eben immer wieder “Objekte” auf, mit denen vorher keiner gerechnet hatte. im Experiment. Exakt 64,8 Prozent aller Studiengänge in der Hauptstadt sind zum Wintersemester 2018/19 mit einem Numerus Clausus belegt und damit zulassungsbeschränkt – das ist bundesweit der höchste Wert.. Bedeutet konkret: In Berlin ist es für Abiturienten schwieriger als andernorts, ohne … Ohne Maxwells Leistung zu schmälern, aber er musste ja nur Faradays Entdeckungen in eine handliche mathematische Form bringen. Ich würde Plankh weit vorne reihen, denn der Ansatz Energie paketweise zu verteilen und damit fast alle Problem zu lösen ist IMO genial. Das ist eine Verschwörung, eine spezielle Gemeinschaft von Wissenden, die allerdings vollkommen harmlos und eher kunstvoll lächelnd ist. ZB die Entdeckung von Pasteur und Koch, dass viele Krankheiten von kleinen Lebewesen verursacht werden namens Bakterien …. Aber einerseits macht es Spaß darüber nachzudenken. Upss… oh es sieht fast so aus als ist die Und anders als mein polnischer Landsmann Kopernikus, der sich lieber zurück hielt in Angst vor der Kirche, anders als Galilei, der z.T. Dafür kommen nur zwei Namen in Frage: Isaac Newton und Albert Einstein. Kugelgestalt und Größe der Erde -> Erathostenes von Samos “. Sind die Lernmaterialien wirklich kostenlos und werbefrei? Schon eine Zahl ist kein reales Ding, sondern eine extreme Abstraktion eines Objekts, eine Beschränkung auf seine Abzählbarkeit, die vielleicht grundlegendste Eigenschaft (unter vielen anderen), die ein Objekt haben kann. Es mag aber auch an Deine Vorgabe liegen, Florian, dass Du den Rahmen mit “Naturwissenschaftler” sehr weit gefasst hast. Und jetzt schreibst du bitte in drei Sätzen nochmal für uns alle hier verständlich auf, was du eigentlich sagen willst. 5. Philosophen täten gut, sich zu bemühen, die Evolution so zu verstehen, wie es gegenwärtig die Naturwissenschaftler tun. Beobachtet hat auch nicht Hubble, sondern Vesto Slipher und andere. In den Top-10 wären noch acht Plätze frei und Kandidatinnen und Kandidaten gäbe es genug. Max Tegmark). Vektoranalysis oder mehrdimensionale Funktionsuntersuchung. Ach, es gäbe so viele und man tut irgendwie der Mehrheit Unrecht, wenn man einzelne heraus pickt. Demgegenüber hat Alexander Fleming das Penicillin gefunden, und kA vermutlich Millionen Menschen gerettet und weiteren Millionen die Geburt ermöglicht. Einen Anspruch darauf, diese schon alle zu kennen, stellt sie nicht (z.B. Bei den Physikern gernerell ist meiner Meinung Maxwell gleich nach Newton und Einstein anzusiedeln. Erde als Planet -> Kopernikus oder eher noch Kepler, weil der die korrekte Bahnform gefunden hat Und es ist auch nicht ihr Ziel die Natur zu beschreiben. Die dann aber auch real sind. Daneben eine Top 10 Liste mit Erfindungen, die unser Leben bis heute bereichern und die Menschheit an sich, aber auch die Wissenschaft im speziellen fundamental unterstützten. Oder auch: Empfindlichkeiten. Aber auch ein ausreichend seriöser Wissenschaftler um selbst festzustellen dass er nicht unbedingt in einer Top-10 der besten Naturwissenschaftler aller Zeiten auftauchen sollte. Du verwechselst andauernd die Tatsache das Mathematik als Werkzeug zur Erforschung der Natur verwendet wird mit dem was ihr Forschungsgegenstand ist. Findet die Bildungspolitik die richtigen Antworten? Florians Auswahl finde ich schon sehr gut. Ist ein Stück PVC noch Natur? Mathematik erforscht mathematische Objekte und keine natürlichen Phänomene. Dass meine Liste nicht umfassend ist und sein kann hab ich ja hoffentlich deutlich gemacht. Manchmal kann man das aber gar nicht sauber trennen und dann fände ich es einfach unfair gegenüber den großen Leistungen so vieler Mathematiker, ohne die so Manches in der Naturwissenschaft einfach undenkbar wäre, wenn wir sie hier verschweigen müssten. Noch etwas geisteswissenschaftliches am Rande: “subsummieren”. Karl Landsteiner, Entdecker der Blutgruppen Ja, aber existiert ein Quantenteilchen denn wirklich, solange man es nicht misst? es existiert prinzipiell kein abstraktionsfähiges Konkreta dazu)? Einstein ging noch weiter: “Es ist rätselhaft genug, dass die Welt sich mathematisch beschreiben lässt; aber dass es einfache Mathematik ist, … ist ein Geheimnis innerhalb dieses Rätsels.” Ähnlich sprach Eugen Wigner von der „unbegründeten Effektivität der Mathematik“ und schrieb: „Dass die mathematische Sprache in so wunderbarer Weise zur Formulierung von Gesetzen der Physik taugt, ist ein wunderbares Geschenk, das wir weder verstehen noch verdienen.“, Werner Heisenberg hat sich u. a. in einem Vortrag mit der “Bedeutung des Schönen in der exakten Naturwissenschaft” auseinandergesetzt: Als Quelle des Schönen bezeichnete er die mathematische Beziehung, und in Verallgemeinerung einer Sentenz Keplers formulierte er: “Die Mathematik ist das Urbild der Schönheit der Welt”. Ich will einfach nur verständlich machen, dass die Mathematik nicht die Natur erforscht! Ich werde das entsprechend recherchieren wenn ich mal Zeit habe. Das soll natürlich nicht seine Leistung schmälern, vor der ich staunend stehe. Mindestens einer aus dreien: Louis Pasteuer, Robert Koch, Alexander Flemming. Aber genau das ist doch die Frage: Inwiefern ist das untersuchte (naturgegebene) Objekt mehr als reine Phänomenologie? Und einen Kandidaten der hier auch schon genannt wurde, würde ich auch auf meine Liste setzen: Alfred Wegener. Zu ihnen gehören jedenfalls auch Hubble-Gesetz und Hubble-Konstante. MERKT IHR NICHT WIE BLÖD DIESE FRAGE IST ? Tod dem König und sei es ein König der Wissenschaft ! Physikalische Theorien können nur falsifiziert werden. Und wie werden dann die Physik, die Biologie und die Chemie an den betreffenden Universitäten eingestuft? Ich hab kürzlich bei Twitter darüber gemeckert, dass in gewissen Kreisen im Internet Nikola Tesla so extrem gehypt und als der beste und wichtigste und coolste Wissenschaftler aller Zeiten dargestellt wird. So völlig ohne Vorabeinschränkungen, d.h. man darf auch sich selbst oder Dieter Bohlen nennen. Kleiner Zusatz, den ich mir jetzt nicht verkneifen kann. Meines Wissens ist es gescheitert, obwohl es natürlich gut bewährte Theorien gibt. Er glaubt, es müsse die Harmonie zwischen ihr und der Natur, “das heißt zwischen der platonischen und der physikalischen Welt, einen äußerst tiefen Grund haben”, was ihm als ein großes Rätsel erscheint. (Bild: Public Domain), Diese Frage stellt mich vor ein gewisses Problem. Klar ein Physiker ohne Versuche *kopfklatsch*. Das “Problem” ist nicht ob von “Struktur-“, “Formal-” , “Natur-” , “Sozial-“Wissenschaft usw. @Alderamin#97: (nat.). ohne zu erklären (oder wenigstens zu definieren) was diese “Natur” ist – sehr wissenschaftlich…. Ich stimme den ersten fünf auf jeden Fall zu, die gehören für mich auf jeden Fall sehr weit nach oben. Bruno hat allerdings nicht nur ein räumlich unendliches Universum postuliert sondern auch eines das zeitlich unendlich ist. Vielleicht findet ihr die Antwort. In dieser Liste (und überhaupt) fehlt definitiv Heinz Oberhummer. Meiner Erfahrung nach haben die Mathematiker i.A. Wenn ja, warum? Wir korrigieren diesen anschließend so schnell wie möglich. Eine Naturwissenschaft ist zwangsläufig eine Wissenschaft die die Natur untersucht. Rechne es nach, wenn du alles Blickwinkel zeitgleich betrachtest. 2. Erstelle dir hierfür einen Account, gehe über das Hauptmenü auf dein Dashboard und klicke rechts unter dem Reiter “Themenlisten“ auf das grüne “+” Symbol. James Jeans z. Alles war perfekt – wenn man einmal vom nebligen Marschland im Norden absieht, wo einer Legende nach der schreckliche Ickabog haust. Nicht zu akzeptieren bringt nur weitere Namen und Formeln… mit Alter und neuer Sprache gemischt, klingt es so unglaublich kompliziert, dass es nur von einem wahren Genie stammen kann.. und dem glaubt man natürlich alles.. er weiß ja alles… was jemand anderes entdeckt hat… oder doch erfunden? Ist wohl eher so, wenn was für die NW dabei abfällt auch gut. Immerhin formuliert die Wikipedia: In 1927, two years before Hubble published his own article, the Belgian priest and astronomer Georges Lemaître was the first to publish research deriving what is now known as Hubble’s Law. Newton ist unbegreiflich, hat aber neben seiner Mechanik auch Alchemie betrieben und kommt mir nach Schilderungen, die ich gelesen habe, nicht “ganz sauber” vor, um das mal so zu sagen. Bei Mendel und Darwin hadere ich ein wenig mit mir, aber Kopernikus und Bohr sind auch recht weit oben. Entdeckung der elektrischen Kraft -> viele, vielleicht am ehesten Volta wegen seiner Batterie Klar Gauß hat sich auch mit Physik befasst, aber in erster Linie mit Mathematik. Ich verstehe den Streit nicht. Ansonsten stimme ich mit deiner Liste überein. @Jost Ich habe gerade eine Dokumentation zu Da Vinci gesehen. und nur selten der Dr. phil. Und ich denke maßlos kannst es gar nicht sein denn wo setzt du dein Maß bei mir an? Aber es fehlen die Namen die wirklich so eindeutig und so klar über allen anderen stehen. Nämlich Wärme und Entropie. Später entwickelte sich daraus die These, dieser „Stammbaum des Lebens“ habe mit einem einzelnen Stamm, das heißt mit den ersten „einfachen Zellen“, begonnen. Das Standardmodell der Teilchenphysik ist eine grandiose wissenschaftliche Leistung. Naturwissenschaft und Religion (oder: Wissenschaft und Religion, engl.Science and Religion) ist ein interdisziplinäres Gebiet der Forschung, das die Interaktionen zwischen Wissenschaft und Religion untersucht. “Mathematische Objekte sind in Raum und Zeit nicht verortbar”. Warum kann man das nicht als Entdeckung bezeichnen? Komischerweise tauchen da immer Mathematiker auf, aber Mathematik ist keine Naturwissenschaft! das mag eine Position sein, eine andere ist, dass auch “mathematische Objekte” entdeckt werden. Warum ist Mathematik aber keine Naturwissenschaft? Schliesslich waren die auch 5,000 Jahre voraus…. Zerbröselnde Logik/Kausalität eben. Dazu gehört auch der Finder der verschimmelten Melone in Peoria, Illinois, mit ganz besonders hohem Penicillin-Gehalt: https://www.historynet.com/here-is-where-penicillin-comes-to-peoria.htm. Definitiv Ludwig Boltzmann! Das war vor Newton kaum jemals möglich, und daher gab es vor Newton Pioniere, Universal­gelehrte und erfolg­reiche Ingenieure aber keine großen Wissenschafter. Mathe ist ja auch keine Sozialwissenschaft nur weil sie dort als Werkzeug verwendet wird! Das führt zu: Welches “mathematische Objekt” ist denn prinzipiell nicht beobachtbar (i.S.v. Zugleich besteht aber immer die Möglichkeit, dass eine zukünftige Theorie darauf verzichtet und mit einem ganz anderen Modell an die Gravitation herangehen wird. Aber die Mathematik deswegen nicht das ist, zu dem sie verwendet wird. Auf Max-Academy findest du in Zukunft alles, was du für deine persönlichen Lernerfolg benötigst. @nouse: Trotz aller Vorsicht unterläuft uns dennoch der ein oder andere Fehler. Meiner Meinung nach sollte man einen Schnitt bei Newton machen — was vorher als „Wissen­schaft“ betrieben worden ist, das war un­systema­tisch, quali­tativ, ohne mathe­mati­sches Gerüst, ohne mecha­nisti­sche Er­klärun­gen und daher Stück­werk. Seltsamerweise bleibt eine Großtat Albert Einsteins immer unerwähnt. Es sie denn man hat es mit Genies wie Einstein und Newton zu tun, die nicht nur neue Bausteine schaffen sondern gleich auch noch einen Schwung neuer Baustellen aufmachen und im Alleingang dort völlig neue Gebäude der Erkenntnis errichten. werfe ich mal mit in dieses Rennen. Ja, Mathematik ist (auch) eine Sprache. Die logische Konsequenz: die meisten arbeiten in anderen Berufsfeldern, die nur wenig mit ihrem Studium zu tun haben. 2. Dies ist, zumindest so meine Erfahrung, i.d.R. Dass man mit der Sinusfunktion auch natürliche Phänomene beschreiben kann ist ne andere Sache. Hawkings total überschätzt. Der Satz ist nicht von mir. Und mir dann erklären . Andere Frage: Ist der Tesla-Hype eigentlich erst durch das Oatmeal-Comic entstanden oder gab es den in der Form auch schon vorher? Einige andere Wissenschaften betreffend, was ist eigentlich dieser “Geist”? Daher würde ich ihn auf jeden Fall unter die Top 10 setzen. * Herausragende Experimentatoren: Experimentatoren stehen oft im Schatten der genialen Theoretiker, deren Gedankengebäude auf der mühsamen und sorgfältigen Kleinarbeit fleißiger Experimentatoren aufbauen. Und vielleicht wird man einst Einstein “widerlegen”, indem man die von ihm erzielte Genauigkeit noch etwas weiter treiben kann. Wieso “immer unerwähnt”? (Auch Vierfarbtheorem, allg. Dann könnte man genaue Kriterien für die Auswahl definieren. Tesla wird meist nur von, sorry, Idioten genannt. Lemaître versuchte nie, ein Erstentdeckerrecht zu beanspruchen.“ [wikipedia, Artikel Lemaitre]. @Florian: Hubbles Entdeckung der Expansion des Universums … gehört mit Sicherheit zu den großen Erkenntnissen der Menschheit. Feynman find ich sollte da schon drauf sein. In der Mathematik gibt es nur ein Scheitern durch Widerspruch mit bereits bewiesenen Sätzen. Nichts davon existiert in der Natur (obwohl alles davon benutzt werden kann um die Natur beschreiben zu können). in der Grundschule unterrichtet wird, von diesen Menschen entdeckt, erklärt und beschrieben wurde. vielleicht sollte man die Zielgruppe dieses Rankings definieren.